Miss Violet’s Catering für Strennesse und Aino Laberenz

Ende Juli präsentierten das Label Strennesse und die Kostümbildnerin Aino Laberenz in den Kunstwerken Berlin das Ergebnis einer ganz besonderen Zusammenarbeit. Aino Laberenz, Testimonial der aktuellen Strennesse-Kampagne, hat für Strenesse ein T-Shirt entworfen, mit dem sie jenes Projekt unterstützt, das ihr verstorbener Ehemann Christoph Schlingensief im Jahr 2008 gründete: das Opendorf in Burkina Faso, ein Hilfs- und Kulturprojekt in Westafrika und die letzte große Vision, die Schlingensief zur Realität machen konnte. Das weiße Shirt mit Rollkragen und rostbraunen Streifen zeigt das Symbol des Operndorfes, eine Schnecke, ist auf 1000 Exemplare limitiert und kostet 129 Euro, zu kaufen hier. Für jedes verkaufte T-Shirt spendet Strennesse 15 Euro an das afrikanische Operndorf – damit sollen Unterrichtsmaterialien für die Schule des Operndorfes gekauft werden.

Miss Violet hat für den Anlass und passend zum Thema ein maßgeschneidertes Menu mit Blick auf Burkina Faso erstellt. Ein westafrikanischer Salat, ein geschmortes Huhn-Gericht von der Elfenbeinküste, ein veganes Erdnussragout aus Burkina Faso und Mangosorbet standen auf der Speisekarte. Der Hibiskus-Cocktail vorab erinnerte an eine der prominentesten Blüten Westafrikas. Die Tischdekoration wurde natürlich passend zum Thema mitgeliefert.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × eins =